Klicken Sie bitte auf das Bild mit den 2 Damen

und laden Sie sich unseren Informationstext auf Ihre Festplatte, oder benutzen Sie unsere Scrollfunktionen über der Textbox.

Download Informationstext (doc-Format)             Download unserer Checkliste (PDF-Format) <--PDF-Datei

Abwärts Aufwärts Halt Anfang       <--- Scrollfunktionen

Was ist eigentlich ein Hausnotrufsystem?
Hausnotrufsysteme sind vor allem für ältere, alleinstehende Menschen und Risikozielgruppen wie Behinderte und pflegebedürftige Personen konzipiert.
Sie ermöglichen es, dass man in einem Notfall schnell und unkompliziert Hilfe rufen kann. In den eigenen vier Wänden passiert schnell etwas unvorhersehbares - mit einem Hausnotrufsystem sorgen Sie vor.
Vereinfacht gesagt, handelt es sich um eine Art „Notfalltelefon" das
von jedem Raum aus bedient werden kann.

Ein Beispiel
Eine ältere, alleinstehende Dame rutscht in ihrer Wohnung aus und
hat keine Möglichkeit, dass Telefon zu erreichen um eventuell einen Krankenwagen oder einen Angehörigen zu erreichen.

Hier greift nun das Konzept des Hausnotrufsystems.
Mittels verschiedener Einrichtungen kann sie nun Hilfe rufen
- z.B. über einen einfachen Knopfdruck am Funkarmband, wodurch das Hausnotrufsystem aktiviert wird.
Dieses wählt nacheinander verschiedene Rufnummern an, die vorher von Ihnen bestimmt und einprogrammiert wurden (z.B. Kinder, Enkel, Nachbarn oder Freunde ). Sobald der Anruf entgegengenommen wird, ermöglichen ein hochempfindliches Mikrofon und ein darauf abgestimmter Lautsprecher die Kommunikation.
Dies ist nur ein Beispiel dafür, welch vielseitigen Einsatzzweck diese Geräte bieten. Viele Systeme bieten Zusatznutzen wie z.B. den Anschluss eines Rauch- oder Bewegungsmelders.

Bei SINOTEL - dem Hausnotrufsystem von ABUS - kommunizieren
alle Komponenten per Funk.
Das macht die Installation dieses Gerätes denkbar einfach. Zur Auswahl stehen insgesamt vier Sender. Ein Sender hat die Anmutung einer Armbanduhr und wird um das Handgelenk getragen, eine Halskette erfüllt die selbe Funktion.
Bei den anderen beiden Sendern handelt es sich um einen Rauchmelder und einen Bewegungsmelder. Der Clou bei dem Bewegungsmelder: Er arbeitet in der Form, dass er bei nicht erfasster Bewegung Alarm schlägt.
Ist z.B. über einen definierten Zeitraum keine Bewegung im Badezimmer zu erkennen, löst er einen Notruf aus.

Eine weitere Besonderheit von SINOTEL - der Empfänger des Notrufes ist frei wählbar. Und das auch von außerhalb. Sie können alle Funktionen des Gerätes auch per Telefon mit Tonwahlverfahren einstellen. Dazu genügt ein Pincode, mit dem Sie sich in das Gerät einwählen.

Hausnotrufsysteme von Verbänden und Pflegeeinrichtungen dagegen sind so programmiert, dass sie auch nur den Alarm zu eben diesen Organisationen melden.

Nun ist vielen Personen die Anonymität aber zu groß und es wird schon mal gezögert, ob man denn wirklich einen Notruf aussenden
soll - da dieser ja auch mit Kosten verbunden ist.

Ist der Empfänger des Notrufes aber die Familie, Freunde oder Bekannte, so muss die hilferufende Person keinerlei Scham überwinden, um sich helfen zu lassen !
Einen Zusatznutzen neben dem des Notrufsystems hält SINOTEL in der Geräuschüberwachung bereit.
Wird z.B. ein definierter Lärmpegel überschritten, sendet das Gerät einen stillen Alarm. So kann man SINOTEL auch als Babyphon einsetzen.
So können Sie z.B. Ihren Sommerabend im Nachbarsgarten verbringen, sind aber jederzeit darüber informiert, ob das Baby ruhig schläft!

Ermitteln Sie anhand unserer Checkliste, ob SINOTEL auch Ihnen ein besseres Sicherheitsgefühl bieten kann.

Unsere Checkliste im Adobe PDF-Format

                        

Startseite
Über uns
derzeitige Downloads
So finden Sie uns
AGBs
Auftragsformular
Kontaktformular
Hausnotruf
Impressum
Kontakt
Unsere Partner
Checklisten
Markenübersicht
Produkte
Referenzen
Stempel und Schilder
Verkaufsraum
Videos
Vorbeugung
Hausnotruf

Barmer Schlüsseldienst
Oststrasse 4a
42277 Wuppertal
Tel: 0202 / 66 55 56
Fax:0202 / 25 02 414

Mitgliedbetrieb der IHK Wuppertal
Notdienst 24 Stunden täglich
365 Tage im Jahr